powered by <wdss>
Aktuell

Kompetenzzentrum Wald und Holz

Kompetenzzentrum für Wald und Holz: BMEL stärkt die ländlichen Räume

Organisationseinheit innerhalb der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) in Mecklenburg-Vorpommern

BMEL Pressemitteilung, 7.6.18

Dazu erklärt die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner: "Der Wald ist neben den Weltmeeren der wichtigste CO2-Speicher. Er ist Natur und Wirtschaftsfaktor zugleich, denn er sichert rund 1,1 Millionen Arbeitsplätze in der Forst- und Holzwirtschaft. Er prägt das Landschaftsbild und ist Heimat für Tiere und Pflanzen. Gleichzeitig ist der Wald ein wichtiger Raum für Erholung und Teil unserer kulturellen Identität. Der Wald ist also ein Multitalent. Mit dem Kompetenzzentrum Wald und Holz bündeln wir die wichtigsten Aufgaben und Kompetenzen in diesem Bereich. So wird der hohe Stellenwert des Waldes noch deutlicher. Dazu trägt auch der Waldbeauftragte bei, den ich demnächst ernennen werde. Der ländliche Raum hat bei mir eine Heimat – ich will ihn stärken. Mit dieser Entscheidung, das Kompetenzzentrum in Mecklenburg-Vorpommern einzurichten, schaffen wir hochqualifizierte Arbeitsplätze im ländlichen Raum bewusst in Ostdeutschland und setzen damit die im Koalitionsvertrag vereinbarte Dezentralisierungsstrategie um. Die ländlichen Räume sind die Kraftzentren unseres Landes."

Hintergrund:

Mit dem Kompetenz- und Informationszentrum Wald und Holz wird das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft die wichtigsten Kompetenzen in diesem Bereich bündeln. Dem in der Waldstrategie 2020 und im Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung benannten Erfordernis nach verstärkter Information und Kommunikation zu Fragen nachhaltiger Waldbewirtschaftung und intelligenter Holzverwendung soll damit gleichzeitig Rechnung getragen werden. Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) ist seit 25 Jahren als Projektträger des BMEL für das Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe aktiv. Sie leistet darüber hinaus wichtigen Input im Bereich der Fachinformation und Öffentlichkeitsarbeit. In dieser Zeit hat die FNR eine große Expertise im Bereich Wald und Holz aufgebaut. Sie verfügt aufgrund der Kompetenz und langjährigen Erfahrung als Dienstleister und Projektträger über die notwendige bundesweite Vernetzung und Reputation bei Vertretern aus Wissenschaft, Ländern und Wirtschaft. Die FNR ist seit 2016 zusätzlich mit den operativen Aufgaben bei der Umsetzung der Deutschen Waldtage sowie der Charta für Holz 2.0 betraut. Es besteht ein zusätzlicher Bedarf von 26 Stellen.




» zurück
 

Druckversion


08.10.18 17:45 - 18:30
3sat: Europas Urwälder - Bayerns neue Wildnis

24.10.18 09:25 - 11:05
arte: Die Ausbeutung der Urwälder - Kann ein Öko-Siegel die Forstindustrie stoppen?

15.10.18 15:15 - 16:00
SWR: Kampf um Amazonien - Razzia im Regenwald

16.10.18 21:45 - 23:25
arte: Die Ausbeutung der Urwälder - Kann ein Öko-Siegel die Forstindustrie stoppen?

27.10.18 03:15 - 04:00
phoenix: Klimakiller Holzkohle

12.10.18 19:40 - 20:15
arte: Abgetorft - Legen deutsche Unternehmer das Baltikum trocken?

24.10.18 20:45 - 21:15
mdr: Sündenbock Wildschwein - Panikmache oder echte Gefahr?

06.10.18 17:35 - 18:05
ZDF: Die Wächter der Bäume - Waldschutz mit Weitsicht

23.10.18 21:00 - 21:45
SWR: Der mit dem Wald spricht - Unterwegs mit Peter Wohlleben

25.10.18 16:45 - 17:10
arte: Unsere Vögel - Wie wir sie schützen können

06.10.18 18:25 - 19:10
arte: Virunga, der Kampf für die Berggorillas

07.10.18 16:30 - 17:00
ZDF: Der Kampf gegen den Klimawandel

10.10.18 23:55 - 00:25
3sat: Umweltschutz mit dem Maschinengewehr

06.10.18 16:00 - 16:30
ARD: Wenn die Insekten sterben