powered by <wdss>
Aktuell

Erfolg in Indonesien

Hohe Strafen für Brandstifterfirma in Jambi

„Im Zweifel für die Natur" hat ein Gericht in Indonesien geurteilt. Die Palmölfirma PT ATGA muss für Wald- und Torfbrände 2019 in einem Torfgebiet in Jambi 35 Millionen Euro Strafe bezahlen.

"Rettet den Regenwald" e.V., 20.4.20

Jedes Jahr brennen in Indonesien Wälder, Plantagen und Torfböden. Die Emissionen katapultieren das Land in die Liste der schlimmsten Verursacher von Treibhausgasen. Jedes Jahr müssen Millionen von Menschen in ganz Südostasien dichten Rauch und Staub ertragen, schwere Atemerkrankungen erleiden. Viele sterben.

Indonesiens Forstministerium hat Hunderte von Ölpalmplantagen unter Verdacht, entweder Feuer gelegt oder keine Vorsorge gegen Brände getroffen zu haben. Doch wenn es überhaupt zu einem Prozess kommt, vergehen oft Jahre. So sind viele Firmen, die 2015 der Brandstiftung verdächtigt wurden, bis heute zumeist ungeschoren davongekommen.

In einem besonders schweren Fall hat Indonesiens Justiz jetzt schnell und überraschend hart reagiert: Am 13. April 2020 verurteilte ein Gericht in Jambi den Plantagenbetreiber PT Agro Tumbuh Gemilang Abadi (PT ATGA) zur Zahlung von umgerechnet 35 Millionen Euro (590.543.023.000 Rupiah).

PT ATGA hat dem Richterspruch zufolge 1.500 Hektar auf ihrer Konzession in Flammen aufgehen lassen. Das Gericht geht dabei von "strenger Haftung" aus (strict liability), da ein Großteil der ATGA-Konzession auf Torfboden liegt.

Brennende Torfböden sind schwer zu löschen und entlassen 50 mal mehr Treibhausgase als brennende Regenwälder. Sie sind die Hauptursache für die hohen Emissionen Indonesiens.

2019 brannten in Jambi auf der Insel Sumatra mehr als 18.000 Hektar Wald und Plantagen ab, knapp die Hälfte davon auf Torfböden. Nach Angaben der Behörden wurden zerstört: 3.499 Hektar Akazienmonokulturen für die Papierindustrie, 4.359 Hektar Ölpalmplantagen, 1.193 Hektar Wirtschaftswald von Konzernen, 2.954 Hektar Wald und Felder der Bevölkerung und 6.579 Hektar Torf, der für Renaturierung und Wiederaufforstung vorgesehen war.

In unmittelbarer Nähe zum Schutzgebiet Londerang, einem Torfsumpfwald mit mindestens vier sehr tiefen Torfdomen, agieren fünf Ölpalm- und Zellstofffirmen, eine davon ist PT ATGA. Die alljährlichen Brände in den Plantagen greifen regelmäßig auf Londerang über. Der Torfsumpfwald ist deshalb inzwischen fast komplett zerstört, weswegen die Torfbehörde mithilfe von Umweltschutzorganisationen versucht hat, ihn wieder zu durchnässen und zu renaturieren. Das ist völlig misslungen – wie die wiederkehrenden Brände beweisen.

Klägerin gegen die Firma PT ATGA war die Rechtsabteilung des Forstministeriums, die sich auf Beweise stützen konnte, die unser Partner Grüner Verein und andere Umweltorganisationen beigetragen haben.

Rasio Ridho Sani, Generaldirektor der Rechtsabteilung, begrüßt das Urteil. Das Gericht habe „In dubio pro natura“ gesprochen und Umweltverbrechen verurteilt. Umweltorganisationen werten das Urteil als Etappenerfolg und fordern wie bisher: Brandstifterfirmen für immer schließen. Das gilt besonders in diesem Fall, der das Ausmaß der Zerstörungen durch Palmöl- und Zellstoffkonzerne zeigt.




» zurück
 

Druckversion












































16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel