powered by <wdss>
Aktuell

Klimaschutz-Finanzierung

2. September, 2010

Konferenz zu langfristiger Klimaschutz-Finanzierung in Genf

(AFP)(...)

http://de.news.yahoo.com/2/20100902/tpl-konferenz-zu-langfristiger-klimaschu-ee974b3_1.html


Montag, 30. August, 21:12 Uhr

UN-Expertengremium empfiehlt Umbau des Weltklimarats

(AFP) (...)

http://de.news.yahoo.com/2/20100830/tsc-un-expertengremium-empfiehlt-umbau-d-c2ff8aa.html


Unabhängige Prüfung bestätigt die Qualität der Arbeit des IPCC

Bericht zeigt zugleich Optimierungsbedarf

BMU/BMBF Pressemitteilung, 31.8.10

Bundesforschungsministerin Annette Schavan und Bundesumweltminister Norbert Röttgen begrüßen die Stellungnahme der internationalen Dachorganisation der Wissenschafts¬akademien, des InterAcademy Council (IAC) zur Arbeit des Weltklimarates IPCC (Inter¬governmental Panel on Climate Change). Der InterAcademy Council hat am Montag¬nachmittag die hohe Qualität der Arbeit des IPCC und die wissenschaftlichen Verfahren zur Erstellung seiner Berichte bestätigt. Die existierenden Regeln und Verfahren wurden als ausreichend bewertet, jedoch sollten sie sorgfältiger umgesetzt werden. In diesem Kontext wurde eine Stärkung der Rolle der Begutachtungseditoren angeregt, die für die Bewertung und Berücksichtigung der Kommentare zu den IPCC-Berichten verantwortlich sind.

Bundesforschungsministerin Annette Schavan sagte: "Wir können auf die wichtige Arbeit des IPCC nicht verzichten, wenn wir eine verantwortliche Klimapolitik betreiben wollen. Die Vorschläge der Expertengruppe müssen deshalb zügig geprüft und umgesetzt werden. Mit der deutschen Klima- und Energieforschung werden wir auch weiterhin wichtige Beiträge zur Arbeit des Weltklimarates leisten. Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit müssen auch weiterhin die Basis dieser Zusammenarbeit bilden. Mit dem Energieforschungsprogramm wird die Bundesregierung Anfang des kommenden Jahres eine Forschungsagenda aufstellen, die insbesondere auch sicherstellen wird, dass Deutschland seine ehrgeizigen Klimaziele erreicht."

Bundesumweltminister Norbert Röttgen erklärte: "Nun ist auch von unabhängiger Seite bestätigt, dass die Arbeit des IPCC von höchster Qualität ist. Ich habe daran nie einen Zweifel gehabt. Jetzt können wir uns wieder auf das Wesentliche konzentrieren: Den Erkenntnissen des IPCC Taten zur Bewältigung des Klimawandels folgen zu lassen. In Cancún im Dezember müssen wir ein Paket von Entscheidungen verabschieden. Dazu gehören solche, beispielsweise in den Bereichen Anpassung und Technologie, die sofort praktisch umgesetzt werden können sowie solche, mit denen wir die Grundlagen für ein internationales Regelwerk schaffen, das Transparenz über die Minderungsbeiträge aller Staaten sichert."

Im Hinblick auf das IPCC-Management halten die IAC-Gutachter grundlegende Veränderungen für erforderlich. Zur Stärkung der Handlungsfähigkeit schlagen die Gutachter u.a. die Einrichtung eines Leitungsteams vor, das auch unabhängig von den einmal jährlich stattfindenden Plenarsitzungen für den Weltklimarat sprechen kann. Zudem votiert das Gutachtergremium für die Berufung eines geschäftsführenden Direktors, der das IPCC-Sekretariat leiten und sich für das Tagesgeschäft des IPCC-Sekretariats verantwortlich zeigen soll. Darüber hinaus empfehlen die IAC-Gutachter, in den IPCC-Berichten statistische Unsicherheiten stärker zu thematisieren, die Öffentlichkeitsarbeit auf der Grundlage einer zu entwickelnden Kommunikationsstrategie zu optimieren sowie die Transparenz von IPCC-internen Prozessen und Verfahren zu erhöhen.

Ende 2009 war der IPCC durch das Auftreten von einigen Fehlern in den Berichten und den Vorwurf von Manipulationen in die Kritik geraten. Im Zusammenhang mit diesen Vorwürfen und als Reaktion auf die zunehmende öffentliche Kritik an der Arbeit des IPCC beauftragten im März dieses Jahres UN-Generalsekretär Ban Ki-moon und der Vorsitzende des IPCC, Dr. Rajendra Pachauri, die internationale Dachorganisation der Wissenschaftsakademien - InterAcademy Council (IAC) - mit der Erstellung eines Gutachtens. Hierbei sollten von einem unabhängigen Expertenkreis die Arbeitsweise der Wissenschaftler im Weltklimarat, die Managementstrukturen und seine Öffentlichkeitsarbeit überprüft werden.


Russlands Dürre war nur ein Warnschuss

Von Christian Mihatsch, "Wir Klimaretter", 2.9.10

Mehr Stürme, Starkregen, Hitzewellen - auf der Anpassungskonferenz von Umweltbundesamt und Deutschem Wetterdienst diskutieren Experten über Extremwetterereignisse und die Auswirkungen des Klimawandels. Russland hat das in diesem Sommer ganz deutlich zu spüren bekommen - nun spielen die Weizenpreise verrückt.(...)

http://klimaretter.info/forschung/hintergrund/6726-extremwetterereignisse-russland-duerre-anpassungskonferenz


2. September, 2010

FCKW-Verbot lässt Ozon-Schicht wieder wachsen

(AFP)(...)

http://de.news.yahoo.com/2/20100902/tsc-fckw-verbot-laesst-ozon-schicht-wied-c2ff8aa.html




» zurück
 

Druckversion


21.01.20 16:50 - 17:20
arte: Wald in Flammen - Wie wir ihn schützen können

25.01.20 23:50 - 00:20
arte: Wenn Flammen den Wald zerstören

20.01.20 19:40 - 20:15
arte: Extinction Rebellion - Notwendiger Klimaprotest oder Ökoterrorismus?

26.01.20 15:00 - 15:50
arte: Die Wälder des Nordens

15.01.20 17:20 - 17:50
arte: Die Waldretter - Kampf gegen die Monokultur

16.01.20 17:20 - 17:50
arte: Die Waldretter - Kampf gegen illegalen Einschlag

19.01.20 14:25 - 16:00
arte: Wälder unserer Erde

18.01.20 08:15 - 08:25
ARD: Feuer in Australien - Was kann man gegen Waldbrände tun?

14.01.20 17:20 - 17:50
arte: Die Waldretter - Kampf gegen die Industrie

18.01.20 21:45 - 22:40
arte: Die Wälder des Nordens

15.01.20 19:40 - 20:15
arte: Aufforsten gegen den Klimawandel - Der Streit um Irlands Baumplantagen

17.01.20 17:20 - 17:50
arte: Die Waldretter - Kampf gegen Ignoranz

15.01.20 09:25 - 10:50
arte: Geschwister der Bäume - Ein Häuptling ruft zur Besinnung

20.01.20 16:50 - 17:20
arte: Nadelbäume - Ihre Zukunft im Klimawandel

16.01.20 19:40 - 20:15
arte: Bäume im Klima-Stress - Wie sieht der Wald der Zukunft aus?

14.01.20 19:40 - 20:15
arte: Armeniens Waldwächter - Kampf gegen die illegale Abholzung

25.01.20 19:30 - 20:15
arte: Die Hüter des Amazonas

14.01.20 22:45 - 23:15
ZDF: Klima im Wandel – Keiner stirbt für sich allein