powered by <wdss>
Aktuell

Waldklimafonds

Bundesregierung stellt 35 Millionen Euro für Waldklimafonds zur Verfügung

BMU Pressemitteilung, 6.7.11

Die Bundesregierung hat mit dem Entwurf zum Bundeshaushalt 2012 die finanziellen Grundlagen für die Errichtung eines Waldklimafonds geschaffen. Für den Fonds, der zum 1. Januar 2013 unter gemeinsamer Federführung des Bundeslandwirtschafts- und des Bundesumweltministeriums errichtet werden soll, sind Mittel in Höhe von 35 Millionen Euro jährlich vorgesehen. Mit den Mitteln sollen unter anderem Maßnahmen zur Wiederherstellung eines ausgeglichenen Landschaftswasserhaushaltes, zur besseren Anpassung an Klimaänderungen, der Erhalt und die Sicherung von Waldmooren, die Neuanlage von kohlenstoffreichen Au- und Feuchtwäldern sowie die Einrichtung von Referenzflächen aber auch der Ausbau des CO2-Minderungspotenzials von Holz geplant werden. Vorgesehen sind ebenfalls Maßnahmen zur Prävention und Bewältigung von großflächigen Schadereignissen wie von Stürmen oder Waldbränden. Zusätzlich sollen Forschung, Monitoring, Kommunikation und Wissenstransfer unterstützt werden.

"Klimaschutz ist untrennbar mit der nachhaltigen Bewirtschaftung unserer Wälder verbunden. Darum müssen wir sie fit für den Klimawandel machen", sagte Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner. "Naturnahe, struktur- und artenreiche Wälder leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Unterstützung unserer Klimaziele und zur Sicherung unserer natürlichen Lebensgrundlagen und der biologischen Vielfalt", so Bundesumweltminister Norbert Röttgen. Beide Minister wollen daher Maßnahmen zur Anpassung der deutschen Wälder an den Klimawandel sowie zur Sicherung und zum Ausbau des Klimaschutzes durch Wald und Holz finanzieren. Damit ist es gelungen, gerade im Jahr der Wälder ein deutliches Signal zu setzen.

Durch die Bindung von Kohlenstoff und die Verwendung von Holzprodukten entlastet der Wald in Deutschland und die nachhaltige Forstwirtschaft die Atmosphäre jährlich um rund 100 Millionen Tonnen CO2. Damit leistet der Wald einen äußerst wertvollen Beitrag zum Schutz unseres Klimas.


„Wichtiges Signal für Waldbesitzer und Gesellschaft“

Brunner zum neu geschaffenen Waldklimafonds

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, 6.7.11

München – Als „wichtiges Signal für Waldbesitzer und Gesellschaft“ hat Bayerns Forstminister Helmut Brunner die heutige Entscheidung des Bundeskabinetts begrüßt, jährlich 35 Millionen Euro für einen Waldklimafonds bereitzustellen. „Damit hat der Bund ein wertvolles Instrument geschaffen, um die Waldbesitzer als Hauptbetroffene des Klimawandels gezielt beim notwendigen Umbau ihrer Wälder zu unterstützen“, sagte der Minister in München. Nach seinen Angaben ist der Klimawandel für die Waldbesitzer eine enorme Herausforderung. Die Wälder seien immer stärker durch Wetterextreme und Schädlingsbefall gefährdet, Stürme und Borkenkäferschäden hätten Qualitätseinbußen und sinkende Erträge zur Folge. Gleichzeitig müsse der Umbau von Nadelholz-Reinbeständen in klimatolerantere Mischwälder finanziert werden, auch um die Schutz- und Erholungsfunktionen der Wälder für die Gesellschaft dauerhaft erhalten zu können. Bayern hatte sich deshalb in den rückliegenden Jahren auf Bundesebene mehrfach für die Einrichtung eines Waldklimafonds stark gemacht.

Laut Brunner ist der Bund nun gefordert, gemeinsam mit den Ländern rasch wirksame Förderprogramme zu erarbeiten, um einen sinnvollen und zielgerichteten Einsatz der Mittel zu ermöglichen. Dem Minister zufolge könnten sie etwa verwendet werden, um die Aus- und Fortbildung der Waldbesitzer zu stärken, Vorkehrungen für Orkan- oder Schädlingskatastrophen zu treffen oder Initiativen zum stärkeren Einsatz von Holz zu starten, um den Energieverbrauch und den Kohlendioxid-Ausstoß zu verringern.




» zurück
 

Druckversion


09.11.19 13:00 - 14:00
ARD-alpha: Igel, Spatz und Feldgrille - der Wert der heimischen Artenvielfalt

26.10.19 20:15 - 21:00
ZDFinfo: Klima außer Kontrolle - Die Fakten

21.10.19 23:50 - 00:20
3sat: Nur die eine Welt - Jugendliche protestieren

26.10.19 21:00 - 21:45
ZDFinfo: Klima außer Kontrolle - Auswirkungen und Strategien

30.10.19 16:50 - 17:20
arte: Gift im Wald - Kampf gegen die toxischen Raupen

29.10.19 21:45 - 22:15
ARD-alpha: Schwänzen fürs Klima - der neue Jugendprotest

28.10.19 21:30 - 22:15
ARD-alpha: Die Zukunft des Waldes

12.11.19 20:15 - 21:00
WDR: Urwald von morgen - Nationalpark Eifel

28.10.19 10:35 - 11:30
arte: Norwegen - Försterinnen auf dem Vormarsch

26.10.19 23:30 - 00:00
ZDFinfo: Das neue Waldsterben

16.11.19 09:00 - 09:45
ZDFinfo: Klimawandel - Die Fakten mit Harald Lesch

17.11.19 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

28.10.19 22:45 - 23:30
ARD: Klima retten? Ohne mich!

05.11.19 13:20 - 14:05
3sat: Mission Arche Noah (1/4) - In den großen Wäldern

30.10.19 18:35 - 19:20
arte: Von Tieren und Hexen - Geheimnisvoller Wald

26.10.19 10:30 - 11:15
ZDFinfo: Klimawandel - Die Fakten mit Harald Lesch

05.11.19 16:45 - 17:30
phoenix: Klima retten - Und die Welt verändern?

17.11.19 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

05.11.19 15:30 - 16:15
3sat: Mission Arche Noah (4/4) - Im Regenwald

07.11.19 05:30 - 06:15
ZDFinfo: Klimawandel - Die Fakten mit Harald Lesch

12.11.19 20:15 - 21:10
arte: S.O.S. Amazonas - Apokalypse im Regenwald

05.11.19 18:00 - 18:30
phoenix: Nur die eine Welt - Jugendliche protestieren

17.11.19 11:25 - 12:10
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel

19.11.19 10:55 - 11:55
WDR: Winterfütterung von Wildtieren - Sinnvoll oder schädlich?