powered by <wdss>
Aktuell

Genfer Klimatreffen

Germanwatch: Wichtiger Schritt auf dem Weg zum Weltklimaabkommen geschafft

Genfer Zwischenverhandlungen erarbeiten Grundlage für Pariser Klimagipfel Ende des Jahres

Germanwatch Pressemitteilung, 16.2.15

Die am Freitag zu Ende gegangenen Klimaverhandlungen in Genf haben nach Einschätzung von Germanwatch eine wichtige Grundlage für den Abschluss eines verbindlichen Weltklimaabkommens in Paris Ende des Jahres geschaffen. Es liegt nun ein von allen Verhandlungsparteien akzeptierter Textentwurf für das Abkommen vor, der jetzt in alle Arbeitssprachen der Vereinten Nationen übersetzt wird. "Nach dem schwierigen Klimagipfel in Lima herrschte in Genf eine konstruktive Arbeitsatmosphäre", sagt Sönke Kreft, Teamleiter für Internationale Klimapolitik bei der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch. "Mit der Verabschiedung des Genfer Textes ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg nach Paris geschafft. Vor dem Klimagipfel in Kopenhagen 2009 wurde diese Stufe der Legitimität nie erreicht – das war damals einer der Gründe für die folgende Enttäuschung.“

Kreft betont allerdings: "Die wichtigste Phase beginnt erst jetzt. Aus einem Text mit 86 Seiten und unzähligen Optionen muss ein wirksames Klimaabkommen werden." Dabei sind noch alle Teile des sich abzeichnenden Abkommens umstritten. „Ein ganz zentraler Punkt für das Abkommen: Es muss ein klares Signal für den Ausstieg aus den fossilen Energien bis Mitte des Jahrhunderts senden. Weitere entscheidende Konflikte, die über ein gutes oder schlechtes Abkommen in Paris entscheiden, sind die Architektur des Abkommens, die eine regelmäßige Überprüfung und Zielerhöhungen der Länder sicherstellen muss, Sofortmaßnahmen im Klimaschutz und die notwendige Unterstützung für die Hauptbetroffenen des Klimawandels", so Kreft.

Die nächsten Klimaverhandlungen werden Anfang bis Mitte Juni in Bonn stattfinden. Nach Ansicht von Germanwatch ist es wichtig, dass die Zwischenzeit für weitere informelle Abstimmungen genutzt wird. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im Zuge der G7-Präsidentschaft Anfang Juni die großen Industrieländer zu Gast, zudem wurden afrikanische Regierungschefs eingeladen. Sönke Kreft: „Vom G7-Gipfel muss ein Signal für ein langfristiges Dekarbonisierungsziel für die Wirtschaft und ein langfristiges Ziel zur Anpassung an den Klimawandel ausgehen. Zudem muss es besonders für arme und verletzliche Staaten eine verlässliche Finanzierung zum Erreichen dieser Ziele geben.“


Achtung, Skeptiker: Diese drei Studien stützen den dramatischen Klimawandel

Von Michael Odenwald, FOCUS, 14.2.15

http://www.focus.de/wissen/klima/klimaprognosen/neue-klimastudien-so-viel-globale-erwaermung-erwartet-uns-wirklich_id_4468185.html


"Für die Menschheit kann es sehr, sehr schiefgehen"

Jakob Freiherr von Uexküll hat den Weltzukunftsrat gegründet. Er sagt: Die Zahl der Klimaflüchtlinge Richtung Europa wird bald in die Millionen gehen. Viele Teile der Erde werden unbewohnbar.

Von Norbert Vojta, DIE WELT, 15.2.15

http://www.welt.de/regionales/hamburg/article137439700/Fuer-die-Menschheit-kann-es-sehr-sehr-schiefgehen.html


Klimaschutzdynamik und Emissionshandel

Das Kyoto-Protokoll war das erste verbindliche Abkommen zur CO2-Reduktion - und hat bis heute keinen Nachfolger

Von Jörg Staude, Neues Deutschland, 16.2.15

http://www.neues-deutschland.de/artikel/961873.klimaschutzdynamik-und-emissionshandel.html


Keine Kohle mehr für Kohle

Umweltschützer fordern: Berlin soll sein Kapital aus Firmen abziehen, die den Klimawandel befeuern. Der Pensionsfonds nutzt die Geldanlage zur Rendite.

Von Sebastian Heiser, taz, 15.2.15

http://www.taz.de/!154783/




» zurück
 

Druckversion


































22.07.20 22:45 - 00:20
BR: Die Welt ist noch zu retten?!

14.08.20 19:40 - 20:15
arte: Die Vögel verschwinden

31.07.20 09:10 - 09:40
arte: Die Waldretter - Kampf gegen die Monokultur

23.07.20 11:15 - 11:45
phoenix: Wald in Not

13.08.20 20:15 - 21:00
3sat: Neue Wildnis in Deutschland

22.07.20 20:15 - 21:00
NDR: Mythos Wald - Tierparadies und Schattenreich

23.07.20 12:00 - 12:30
phoenix: Die Insektenretter

29.07.20 - 11:30
phoenix: Wald in Not

09.08.20 22:00 - 22:45
mdr: Wie geht es unseren Insekten?

13.08.20 21:00 - 22:00
3sat: scobel - Die Illusion von Natur

22.07.20 22:15 - 23:00
WDR: Der stumme Sommer - Warum sterben die Insekten?

09.08.20 17:30 - 18:00
tagesschau24: Wer rettet die Wiesen für Schmetterling & Co.?

10.08.20 21:45 - 22:30
ZDFinfo: SOS Amazonas - Apokalypse im Regenwald

10.08.20 22:30 - 23:15
ZDFinfo: Klimawandel - Die Fakten mit Harald Lesch

22.07.20 23:30 - 01:00
WDR: Der Klimacheck - Wie verändert sich die Natur?

05.08.20 23:45 - 00:30
WDR: Wie Konzerne den Klimawandel vertuschen

06.08.20 21:00 - 21:45
ARD-alpha: Artenschutz statt Artensterben

02.08.20 07:00 - 07:30
SWR: Klimaschutz - wie radikal müssen wir uns ändern?

22.07.20 22:00 - 22:45
BR: Wassermangel - Trocknet Bayern aus?

14.08.20 15:40 - 16:10
arte: Die Waldretter - Kampf gegen den Klimawandel