powered by <wdss>
Aktuell

Klimarekorde gehen weiter

Weltweit wärmster Januar seit Aufzeichnungsbeginn

Auf Temperaturrekord folgt Temperaturrekord: Nachdem bereits 2015 das wärmste Jahr seit Messbeginn war, beginnt 2016 mit einem neuen Höchstwert. Der Januar war demnach der wärmste seit 1880.

(dpa) - 18. Februar, 2016

http://www.welt.de/wissenschaft/article152403426/Weltweit-waermster-Januar-seit-Aufzeichnungsbeginn.html


Der Meeresspiegel steigt immer schneller

Der globale Meeresspiegel ist im 20. Jahrhundert schneller als je zuvor in 2000 Jahren gestiegen. Ohne den Klimawandel hätte es den Anstieg vielleicht gar nicht gegeben, sagen Forscher.

(dpa) - 23. Februar, 2016

http://www.welt.de/wissenschaft/article152554985/Der-Meeresspiegel-steigt-immer-schneller.html


Die schwere Entwöhnung vom Wachstum

Nehmen wir den Pariser Klimavertrag ernst, ist die Wachstumsgesellschaft am Ende. Aber der Mensch ist nicht genügsam – und niemand weiß, wie es ohne Wachstum gehen soll.

Von Felix Ekardt, DIE ZEIT, 23.2.16

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-02/klimawandel-abkommen-paris-wachstum-umweltschutz-konsum


Klima-MOOC reloaded

Online-Vorlesung: Top-Klimawissenschaftler erklären Klimawandel und seine Folgen

WWF Pressemitteilung, 22.2.16

Klimawandel, was ist das eigentlich? Ein neues digitales Lernformat bietet die Möglichkeit, das eigene Wissen zum Klimawandel unkompliziert von zuhause zu erweitern. Nach der großen Nachfrage im Wintersemester startet der Massive Open Online Course (MOOC) „Klimawandel und seine Folgen“ am 9. Mai wieder neu. Eine Einschreibung ist ab sofort auf der MOOC-Plattform Iversity online möglich unter https://iversity.org/de/courses/klimawandel. Der Kurs mit international renommierten Klimaexperten führender Forschungsinstitute erklärt die Ursachen für die menschgemachte Erderwärmung und die Funktionsweise unseres Klimasystems.

Die kostenlose Online-Vorlesung in deutscher Sprache wurde vom WWF Deutschland und dem Deutschen Klima-Konsortium (DKK) mit Förderung durch die Robert Bosch Stiftung entwickelt. Der aus fünf Kapiteln bestehende Lehrgang steht jedermann offen. Er richtet sich insbesondere an Studierende, Lehrende, Mitarbeiter in der öffentlichen Verwaltung und Kommunen, die sich beruflich mit dem Klimawandel auseinandersetzen, aber auch an alle interessierten Bürger.

Die Liste der 19 Dozenten liest sich wie dem Who is Who der deutschen Klimawissenschaften entnommen. Für den Kurs konnten unter anderem Mojib Latif vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Jochem Marotzke vom Max-Planck-Institut für Meteorologie Hamburg, Michael Schulz vom Zentrum für Marine Umweltwissenschaften, Universität Bremen, Hermann Lotze-Campen vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, und Anita Engels, Sprecherin des Klimaforschungs-Exzellenzclusters CliSAP an der Universität Hamburg, gewonnen werden. Als Moderator wirkt ZDF-Wissenschaftsjournalist Dirk Steffens („Terra X“) mit.

Fast 6.000 Teilnehmer haben sich im ersten Durchgang des Klimawandel-MOOC im November vergangenen Jahres eingeschrieben. In einer Befragung gaben 93 % an, dass sie das MOOC weiterempfehlen würden. Die Auswertungen der Kursergebnisse zeigen einen hohen Wissenszuwachs unter den Teilnehmern. Ihre Rückmeldungen sind nun in die Gestaltung des zweiten Durchgangs eingeflossen. „Die hohe Nachfrage und die unter den Teilnehmern sehr aktiv geführten Diskussionen rund um die Ursachen des Klimawandels haben uns gezeigt, dass der Bedarf nach Austausch und fundiertem verständlich aufbereitetem Wissen sehr hoch ist. Der Kurs hat uns aber auch gezeigt, dass die Teilnehmenden konkrete Handlungsempfehlungen wollen, damit sie ihr gewonnenes Wissen in aktives Handeln umsetzen können. Das Forum des Kurses bietet eine gute Möglichkeit sich darüber auszutauschen“, sagt Bettina Münch-Epple, Leiterin des Fachbereichs Umweltbildung beim WWF Deutschland.

„Im MOOC vermitteln wir den neuesten Stand der Klimawissenschaften, anschaulich und leicht zugänglich. Videos zeigen Kurzvorträge der führenden Klimawissenschaftler Deutschlands. Bei den Herausforderungen der Woche werden die Teilnehmer selbst aktiv und setzen das Gelernte in die Praxis um. Das ist eine spannende Mischung, mit der wir junge Menschen und Studierende ansprechen wollen, aber auch Lehrkräfte, die das MOOC im Unterricht einsetzen können“, erläutert Marie-Luise Beck, Geschäftsführerin des DKK. „Zudem zeigt das MOOC konkrete Lösungsoptionen auf und macht deutlich, dass wir die notwendigen Veränderungen in unserer Gesellschaft schnell vorantreiben müssen.“

Den Trailer zum MOOC mit Dirk Steffens finden Sie unter: https://iversity.org/de/courses/klimawandel


Wie mit deutscher Technologie der Klimawandel erforscht wird

(dpa) - 21. Februar, 2016

http://www.huffingtonpost.de/2016/02/21/wie-mit-deutschertechnolo_n_9286900.html




» zurück
 

Druckversion
















































23.11.19 07:30 - 08:00
SWR: Insekten in Gefahr

26.11.19 07:20 - 07:50
hr: Erde in Not - Was sagt der Weltklimareport? (2/2)

28.11.19 10:55 - 11:55
WDR: Hitze und Dürre - So wird sich Deutschland verändern

03.12.19 16:45 - 17:15
arte: Naturparadiese - Wie wir sie retten können

20.11.19 15:30 - 16:00
phoenix: Zukunft Umwelt

21.11.19 17:45 - 18:30
3sat: Radioaktive Wölfe

05.12.19 02:40 - 03:10
ZDF: Das neue Waldsterben

12.11.19 20:15 - 21:00
WDR: Urwald von morgen - Nationalpark Eifel

29.11.19 09:30 - 10:25
arte: S.O.S. Amazonas - Apokalypse im Regenwald

25.11.19 07:10 - 07:40
hr: Erde in Not - Was sagt der Weltklimareport? (1/2)

16.11.19 09:00 - 09:45
ZDFinfo: Klimawandel - Die Fakten mit Harald Lesch

17.11.19 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

05.12.19 16:00 - 16:45
phoenix: Klima retten und die Welt verändern?

17.11.19 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

21.11.19 07:30 - 07:45
hr: Klimawandel - Wie viel Hitze verträgt die Erde?

12.11.19 20:15 - 21:10
arte: S.O.S. Amazonas - Apokalypse im Regenwald

17.11.19 11:25 - 12:10
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel

19.11.19 10:55 - 11:55
WDR: Winterfütterung von Wildtieren - Sinnvoll oder schädlich?