powered by <wdss>
Aktuell

Neuer Bericht zu indonesischem Urwaldvernichter

Neuer Bericht: Papierriese macht Urwaldschutz zunichte

Von Michelle Bayona, Greenpeace-Online, 8.7.10

Ob Becher, Taschentücher oder Photokopien - internationale Firmen wie Walmart oder Kentucky Fried Chicken (KFC) decken ihren Papierbedarf mit Produkten aus Indonesien. Der Lieferant heißt APP und ist kein Unbekannter: Asian Pulp and Paper ist eine Tochterfirma des berüchtigten Palmölgiganten Sinar Mas, dem Greenpeace schon oft illegale Regenwaldzerstörung und Menschenrechtsverletzungen nachweisen konnte.

Der neue Greenpeace-Report How Sinar Mas is Pulping the Planet (Wie Sinar Mas den Planeten zerstört) deckt erneut die illegalen Geschäftspraktiken des indonesischen Konzerns auf. APP (Asia Pulp and Paper) sorgt auf der Insel Sumatra für eine ökologische Verwüstung höchsten Grades: Die Waldlandschaft Bukit Tigapuluh bietet als einer der letzten Zufluchtsorte Schutz für den Sumatra-Tiger und die Orang-Utans. Die Region Kerumutan bedecken Torfböden von teilweise über drei Metern Tiefe, deren industrielle Austrocknung massive Kohlenstoff-Emissionen zur Folge hat.

Laut indonesischem Gesetz ist die Arbeit auf diesen Torfböden illegal - das kümmert APP scheinbar wenig. Die Nummer eins in der indonesischen Papierbranche wandelt die Urwälder in Akazien-Monokulturen um und verarbeitet das Holz in ihrer Zellstoff-Fabrik auf Sumatra. Die Produkte aus Urwaldzerstörung gelangen anschließend auch nach Europa.

Indonesien hat ehrgeizige Pläne und strebt bis zum Jahr 2020 eine Reduzierung seines Treibhausgas-Ausstoßes um 41 Prozent an. Präsident Yudyohono erließ deshalb erst kürzlich ein Moratorium auf die Umwandlung von Torfwäldern und Wäldern, denn rund ein Viertel der Treibhausgas-Emissionen geht auf das Konto der industriellen Urwaldabholzung zurück. Solange das Moratorium nur für zukünftige Lizenzen gilt, können Firmen wie APP weiterhin Urwald- und Torfmoore vernichten, die bereits zur Abholzung vorgesehen sind.

Die ersten Erfolge

Greenpeace hat in den letzten zwei Jahren wiederholt die zerstörerischen und illegalen Praktiken von Sinar Mas ans Licht gebracht und damit große Wirtschaftsunternehmen überzeugt. Unilever, Kraft und Nestle haben nach Greenpeace-Kampagnen ihre Geschäftsverbindungen zu Sinar Mas gekappt.







» zurück
 

Druckversion












































16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel