powered by <wdss>
Aktuell

AKTION zu Mexiko

Mexiko: Schützt die Purépecha vor kriminellen Holzfällern

"Rettet den Regenwald" e.V. Pressemitteilung, 20.4.12

Weil sie ihren Wald schützen wollten, sind acht Indigene vom Volk der Purépecha brutal ermordet worden: zwei erschossen, sechs verbrannt. Doch die Polizei will sich nicht wirklich um diese Fälle kümmern. Dabei leben die Purépecha schon länger in größter Angst vor kriminellen Holzfällern, die ihr Leben bedrohen. Aus purer Verzweiflung hielten sie nun einen Tag lang 16 Polizeibeamte in einem Büro fest, um endlich eine Aufklärung der Mordfälle zu erwirken.

Illegale Holzfäller haben bereits 80 Prozent gerodet

Vor etwa zwei Jahren erschienen bewaffnete, illegale Holzfäller, die in kürzester Zeit 80 Prozent, also 30.000 Hektar, des Purépecha-Waldes gefällt haben. Laut Angaben der Indigenen unterstützt das organisierte Verbrechen in Mexiko die Aktivitäten der illegalen Holzfäller.

Im vergangenen Jahr wurden bereits zwei Purépecha ermordet. Daraufhin hatten sich 17.000 Indigene aus Angst vor den illegalen Holzfällern mit Sandsäcken und Reifen verbarrikadiert. Die Purépecha fordern einen besseren Schutz vor Kriminellen sowie eine vernünftige Ermittlung in den Mordfällen, die sie getroffen haben.

Das indigene Volk der Purépecha lebt in einer sehr traditionellen Weise in den Sierra Madre-Bergen Mexikos, im Bundesstaat Michoacan. Sie sprechen immer noch ihre eigene Sprache und halten an einer Vielzahl uralter Sitten und Gebräuche fest. Besonders bekannt sind ihre kunsthandwerklichen Fähigkeiten und bunt bemalten Ton-Skulpturen. Die Purepecha leben traditionell mit dem Wald, sammeln Harz von den Bäumen und nutzen seine Heilpflanzen.

Heute sind die meisten Purépecha verarmt und an den Rand der mexikanischen Gesellschaft geschoben. Aufgrund der fortschreitenden Waldrodungen müssen immer mehr ihre traditionelle Lebensweise aufgeben und arbeiten beispielsweise auf giftigen Mülldeponien.

Bitte schreiben Sie an den Gouverneur des mexikanischen Bundesstaates Michoacán und fordern Sie den Schutz der Purépecha und ihres Waldes.

Zur AKTION




» zurück
 

Druckversion












































16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel