powered by <wdss>
Aktuell

Niebel in Kamerun

Dirk Niebel zu Besuch in der "grünen Lunge Afrikas"

BMZ Pressemitteilung, 30.11.12

Douala – Bundes­ent­wick­lungs­mi­nister Dirk Niebel setzt seine Kamerun­reise mit einem Besuch im Westen des Landes fort. Da­bei stehen Schutz und Nut­zung der natür­lichen Res­sour­cen im Mittelpunkt.

Dirk Niebel: "Der Res­sour­cen­reich­tum birgt ein enormes Poten­zial für die wirt­schaft­liche Ent­wick­lung Kameruns. Ein reiner Schutz­ansatz würde aber zu Wil­derei und damit lang­fristig nicht zum Schutz, son­dern zur Zer­störung der natür­lichen Res­sour­cen führen. Daher be­zie­hen wir die lokale Be­völ­ke­rung mit ein und eröffnen ihr die Chance, ihre natür­lichen Res­sour­cen zu nut­zen. So kön­nen wir den Regen­wald und die ein­zig­artige Bio­di­ver­si­tät des Landes schützen."

Bundes­ent­wick­lungs­mi­nister Dirk Niebel in­for­miert sich an­läss­lich seines Besuchs über die ver­schie­denen Aspekte von nach­hal­tigem Bio­di­ver­si­täts­schutz. So stehen neben einem Ge­spräch mit dem Regio­nal­gou­ver­neur, Beti Assomo, die Be­sich­ti­gung einer Kakao­plan­tage in Buea, der Besuch des Natio­nal­parks Mont Cameroon in Be­glei­tung des Öko­tou­ris­mus­unter­nehmens "ProClimate", der Besuch einer Pflan­zung der "Prunus Afri­cana" und Ge­spräche mit der lokalen Be­völ­ke­rung auf dem Pro­gramm. Bei einer Visite in einer Palm­öl­plan­tage der "Cameroon De­vel­op­ment Com­pany" und beim Be­such des Holz­unter­nehmens Alpi­cam wird sich Dirk Niebel in­ten­siv über Land­nut­zungs­kon­flikte und die öko­lo­gische Situa­tion sowie über Mög­lich­keiten der Zer­ti­fi­zie­rung von Höl­zern in­for­mieren. Auch ein Ge­spräch mit dem Prä­si­denten des kame­ru­nischen Unter­neh­mer­verbands ist geplant.

Kamerun liegt im Kongo­becken, dem zweit­größten Regen­wald­gebiet der Erde. Es wird auch die "grüne Lunge" Afrikas ge­nannt und ist für das Welt­klima von ent­schei­dender Be­deu­tung. Mehr als die Hälfte des Landes Kame­run ist von Wald bedeckt.




» zurück
 

Druckversion












































16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel