powered by <wdss>
Aktuell

Indigenenrechte in Brasilien

UN-Expertin warnt vor Völkermord an brasilianischen Indigenen

Survival International Deutschland e.V. Pressemitteilung, 27.9.16

Eine Expertin der Vereinten Nationen (UN) hat Brasiliens Regierung vorgeworfen, bei der Anerkennung der Rechte der indigenen Völker zu versagen, nachdem sie sich vor Ort ein Bild von den schrecklichen Lebensbedingungen gemacht hat. Viele indigene Völker in ganz Brasilien sind mörderischer Gewalt von Eindringlingen ausgesetzt, die es auf das Land und die Ressourcen der Indigenen abgesehen haben.

Victoria Tauli-Corpuz, die Expertin der UN für indigene Völker, hat deutlich auf die Rückschritte hingewiesen, die in Brasilien beim Schutz der Rechte der indigenen Völker zu verzeichnen seien. „Trotz des Elends, das Brasiliens Indigene durchgemacht haben, bleiben sie fest entschlossen, ihr Land zu erhalten … und über ihre eigene Zukunft zu bestimmen“.

Viele indigene Völker leiden an Krankheiten und Mangelernährung, ihre Gemeinden werden angegriffen und ihre Anführer*innen umgebracht. Einem Bericht des Indigenenmissionsrates der katholischen Kirche in Brasilien, CIMI, zufolge wurden im vergangenen Jahr 137 Indigene ermordet.

Mehrere indigene Anführer reisten in der vergangenen Woche nach Genf, um an einem Treffen teilzunehmen, bei dem Victoria Tauli-Corpuz ihre Erkenntnisse vortrug.

Eliseu Lopes, ein Sprecher des Volkes der Guarani, erklärte gegenüber den Vereinten Nationen: „Wir haben kein Wasser oder richtige Nahrungsmittel. Wir sind Menschen, aber sie besprühen uns mit Pestiziden, als ob wir Schädlinge wären … Auch wenn unsere Anführer umgebracht und unsere Leute massakriert werden, wir kämpfen weiter für unser tekoha (angestammtes Land).“

Die Guarani müssen unter schlimmen Bedingungen an den Rändern von Straßen und in überfüllten Lagern leben, nachdem ihnen ihr Land gestohlen wurde, um darauf riesige Plantagen anzulegen. Die Guarani und Dutzende anderer indigener Völker führen in Brasilien eine Kampagne gegen die Verfassungsänderung 215 (PEC 215), die dazu führen würde, dass die Landrechte der Indigenen drastisch geschwächt würden. Eine Rückkehr auf ihr Land wäre dann fast unmöglich. Die indigene Delegation in Genf forderte den unverzüglichen Schutz ihres Landes. Die Zukunft der indigenen Völker stehe auf dem Spiel, denn anti-indigene Politiker*innen werden in Brasiliens Kongress immer stärker. Präsident Michel Temer hat weitere Einschnitte in das Budget der Indigenenbehörde FUNAI angedroht, die dazu führen würden, dass diese ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen könnte und indigene Gebiete eine leichte Beute für Eindringlinge würden.

Survival und Survival-Unterstützer*innen auf der ganzen Welt fordern „Weg mit Verfassungsänderung 215 !“ und setzen sich für die Beibehaltung der indigenen Landrechte ein. Ohne ihr Land droht den indigenen Völkern eine Katastrophe.

In ihrem Bericht betonte Victoria Tauli-Corpuz zudem, dass indigene Völker die besten Naturschützer*innen und Hüter*innen der Umwelt seien. Doch in vielen Fällen werden sie gesetzeswidrig von ihrem angestammten Land verwiesen, im Namen des Naturschutzes.

Tauli-Corpuz merkte an, dass es bei Naturschutz-Bestrebungen in vielen Teilen der Welt zu Menschenrechtsverletzungen an indigenen Völkern gekommen sei. Sie forderte Staaten und Naturschutzorganisationen dazu auf, sich aktiv für die Rechte der indigenen Völker einzusetzen.




» zurück
 

Druckversion












































16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel