powered by <wdss>
Aktuell

Kirche zu Amazonas-Umweltzerstörung

Kirche kritisiert Umweltzerstörung im Amazonasgebiet

Kardinal Hummes: Staatliche und privatwirtschaftliche Projekte nehmen keinerlei Rücksicht auf die Natur, lokale Bevölkerung wird nicht angehört

(KAP/KNA) - 1. November, 2016

https://www.kathpress.at/goto/meldung/1435629/kirche-kritisiert-umweltzerstoerung-im-amazonasgebiet


Papst-Vertrauter geißelt Erdölförderung im Amazonas-Gebiet

(dpa) - 1. November, 2016

http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/konjunktur-papst-vertrauter-geisselt-erdoelfoerderung-im-amazonas-gebiet_id_6141697.html


Rohstoffabbau im Amazonas-Regenwald: Nun also Gold, Eisen und Coltan

Im Regenwald will Venezuelas sozialistische Regierung Mineralien abbauen. So stolpert das Land in die nächste Rohstoff-Abhängigkeit.

Rolf-Dieter Vogel, taz, 28.10.16

http://www.taz.de/!5349674/


Brasilien: Immer mehr Holzfäller dringen in den Regenwald unkontaktierter Indigener ein

Survival International Deutschland e.V. Pressemitteilung, 27.10.16

Eine Flut von Holzfällern drängt auf das Gebiet eines der am stärksten gefährdeten indigenen Völker der Erde . Bei den Indigenen, die als „Die letzten der Kawahiva“ bekannt sind, handelt es sich um die Überlebenden eines größeren Volkes, dessen Angehörige ermordet wurden oder an Krankheiten starben.

Kürzlich fiel eine Gruppe von Holzfällern Beamten der brasilianischen Indigenenbehörde FUNAI in die Hände. Die Männer wurden jedoch wieder freigelassen, da die Holzfäller die Unterstützung der örtlichen Politik genießen und die FUNAI-Beamten nicht dazu befugt sind, Verdächtige festzunehmen. Weitere Gruppen von Holzfällern sind seitdem in das Gebiet eingedrungen.

Die Krise lässt bei Unterstützer*innen der Indigenen die Sorge wachsen, dass das Volk und der Regenwald, ihre Heimat, vollständig zerstört werden könnten.

Im April 2016 hatte Brasiliens Justizminister ein Dekret zur Schaffung eines indigenen Schutzgebietes auf dem Land des Volkes unterzeichnet, um Holzfäller und andere Eindringlinge außerhalb der Gebietsgrenzen zu halten. Dies stellte einen wichtigen Schritt zum Schutz des Lebens und des Landes der Indigenen dar, den Tausende Unterstützer*innen von Survival zuvor gefordert hatten. Das Dekret muss allerdings erst noch in Kraft treten. Das kleine Team, das für den Schutz des indigenen Landes arbeitet, sieht sich aktuell mit einschneidenden Budgetkürzungen konfrontiert.

Jair Candor, ein erfahrener FUNAI-Mitarbeiter, erklärt: „Die Kawahiva befinden sich in einer Falle. Jeder Kontakt würde ihre Vernichtung bedeuten. Ihr Überleben lässt sich ausschließlich durch eine Kartierung ihres Landes sicherstellen, sowie durch die Beauftragung eines Teams, das dauerhaft für ihren Schutz sorgt. Andernfalls verschwinden sie bald in den Geschichtsbüchern, wie vor ihnen schon so viele andere indigene Völker aus dieser Region.“

Der mit einem Oscar ausgezeichnete Schauspieler Mark Rylance trat als Sprecher in einem Film auf, der auf die Not der Kawahiva aufmerksam macht.

Survival-Direktor Stephen Corry prangert an: „Brasilien hatte sich im April dazu verpflichtet, das Land der Kawahiva zu schützen, doch aufgrund der Verzögerungen durch die Regierung ist eine akute und entsetzliche humanitäre Krise entstanden. Noch immer dringen Eindringlinge in das Land der Kawahiva ein und ihr Wald wird mehr und mehr zerstört. Es ist höchste Zeit, dass Brasilien handelt und seine Versprechen einhält, bevor der Genozid an einem kompletten Volk vollzogen ist.“




» zurück
 

Druckversion












































16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel