powered by <wdss>
Aktuell

Haus für NP auf Rügen

Ein Haus im Wald

Nationalpark Jasmund auf Rügen bekommt ein UNESCO-Welterbeforum

WWF Pressemitteilung, 18.2.13

Berlin/Sassnitz - Der Nationalpark Jasmund auf Rügen erhält ein UNESCO-Welterbeforum. Das gaben die Nationalparkverwaltung, die Stadt Sassnitz und der WWF am Montag auf einer Pressekonferenz bekannt. Das Welterbeforum soll als eine Art „Basislager“ für Naturinteressierte dienen, die das UNESCO-Welterbe Alte Buchenwälder entdecken wollen. Prof. Dr. Detlev Drenckhahn, Präsident des WWF Deutschland, übergab der Stadt Sassnitz einen Scheck über 300.000 Euro für den Erwerb eines Gebäudes im Nationalpark. Es soll nach umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten ab Juni 2014 das UNESCO-Welterbeforum beherbergen.

„Heute ist ein besonderer Tag für den Nationalpark Jasmund“, so WWF-Präsident Drenckhahn. „Mit dem neuen Forum wird dieses einzigartige Naturparadies noch attraktiver für die Besucherinnen und Besucher.“ Ziel des Projekts sei es, der UNESCO-Welterbestätte „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“ einen Ort des Dialoges und der Begegnung zu verleihen. Laut Aussagen der Planer wird das Welterbeforum in einem abgeschiedenen Teil des Nationalparks liegen und so ideale Bedingungen für dessen Erkundung bieten. Die entstehenden Kosten von 1,3 Millionen Euro teilen sich das Land Mecklenburg-Vorpommern, der WWF Deutschland und die Stadt Sassnitz.

Der WWF Deutschland engagiert sich seit vielen Jahren für den Erhalt der seltenen Buchenwälder auf Rügen. Das 2004 eröffnete Nationalpark-Zentrum Königsstuhl, das der WWF initiiert und eingerichtet hat, ist eine Touristenattraktion des Nationalparks Jasmund und informiert jährlich hunderttausende Besucher über Besonderheiten dieser einmaligen Naturlandschaft. Im Nationalpark Jasmund konnten die Buchenwälder Jahrhunderte überdauern und ihren natürlichen Charakter bewahren. Buchenwälder, die sich ungehindert entwickeln konnten, bieten einen idealen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten.




» zurück
 

Druckversion












































16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel