powered by <wdss>
Aktuell

Privatwald wird Urwald

Ein Urwald für Deutschland: Dieter Mennekes stiftet Privatwald - inspiriert von Michael Succow

Right Livelihood Award Stiftung Pressemitteilung, 26.6.14

300 Hektar seines Privatwaldes überlässt der Unternehmerund langjährige Unterstützer des Right Livelihood Award Dieter Mennekes am 30. Juni, um dort „Urwald von morgen“ entstehen zu lassen. Als erster Grundbesitzer leistet er damit in dieser Größenordnung einen Beitrag zur Umsetzung der Nationalen Biodiversitätsstrategie, die u.a. zwei Prozent Deutschlands als Wildnisfläche für Natur- und Klimaschutz anvisiert. Inspiriert zu mehr Wald für Wildnis hat ihn der Greifswalder Naturschützer und „Alternative Nobelpreisträger“ Michael Succow, den er im Rahmen seiner jahrelangen Unterstützungstätigkeit für die Right Livelihood Award Stiftung kennengelernt hat.

Mit einem Festakt in Heiligenborn im nordrhein-westfälischen Kreis Siegen-Wittgenstein gibt Dieter Mennekes die Nutzung von 300 Hektar seines privaten Waldbesitzes offiziell auf. Zur nachhaltigen Wildnisentwicklung soll der zukünftige Urwald „Wildnis Heiligenborner Wald“ in seine Umweltstiftung eingegliedert werden. Für das Wildnisgebiet unter Naturschutz verzichtet der 73-Jährige auf einen eventuell hohen Verkaufserlös und jährliche Einkünfte in 5-stelliger Höhe.

Als erste Privatperson trägt er damit in erheblichem Umfang zum Wildnisziel der Nationalen Biodiversitätsstrategie bei, NRW-Umweltminister Johannes Remmel bezeichnete die Aktion daher als "bundesweites Signal". Da Wildnisflächen immens wichtig für Artenvielfalt und Klimaschutz sind, sollen bis 2020 zwei Prozent der Fläche Deutschlands, also 710 000 Hektar, für Wildnis reserviert werden. Lediglich 390 000 Hektar aus öffentlicher Hand sind nach Schätzungen Michael Succows bisher erreicht. "Einen Wald zu befrieden, auf wirtschaftliche Nutzung zu verzichten ist in heutiger Zeit revolutionär und sollte kein Einzelfall bleiben!" urteilt Succow und ehrt Mennekes' Waldübergabe mit einer Festrede.




» zurück
 

Druckversion












































16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel