powered by <wdss>
Aktuell

Kolumbien: Angriffe auf Regenwalddörfer

Kolumbien: Dörfer der Embera angegriffen

Emberá-Indianer mailen Fotos erschossener Kinder
22 Tote nach Angriffen auf Dörfer im Regenwald Kolumbiens


GfbV Pressemitteilung, 8.4.10

Erschütternde Nachrichten und entsetzliche Fotos aus den unzugänglichen Regionen des Regenwaldes im Nordwesten Kolumbiens erreichten die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) und die Umweltorganisation "SOS Regenwald". In einer E-Mail berichteten Emberá-Indianer, mehrere ihrer Siedlungen im Gebiet des Chocó seien Ende Jänner 2010 teils mit Helikoptern angegriffen und 22 Dorfbewohner getötet worden, darunter mindestens acht Kinder. Die Kontaktleute schickten ein entsetzliches Bild von den blutüberströmten Leichen dreier erschossener Emberá-Kinder mit. Das Foto wurde mit einer Kamera aufgenommen, die der österreichische Umweltaktivst und Präsident von SOS-Regenwald, Richard Weixler, einer Dorfgemeinschaft der Emberá zur Dokumentation von Übergriffen übergeben hatte. Ob Paramilitärs oder Militärs die Täter waren, sei unklar. Da nur die Armee über Hubschrauber verfügt, läge die Vermutung nahe, dass das kolumbianische Militär mindestens einen Teil der Verbrechen zu verantworten hat. Gemeinsam mit SOS-Regenwald fordert die GfbV die kolumbianische Regierung dazu auf, sofort eine Untersuchungskommission zur Aufklärung der Verbrechen einzusetzen.

"Die Angriffe stehen wohl im direkten Zusammenhang mit so genannten Entwicklungsplänen für diese Region", berichtete Richard Weixler. Er besuchte die Emberá im Dezember 2009. Die kolumbianische Regierung habe den Konzernen Muriel Mining Corporation (MMC/USA), Anglo Gold Ashanti (Südafrika) und Glencore (Schweiz) die Konzession erteilt, 16.000 Hektar Regenwald in den Bezirken Chocó und Antioquia für den Abbau von Kupfer, Gold und Molybdän zu roden. "Diese Konzession, die 30 Jahre Gültigkeit hat, wurde nach Informationen aus Kolumbien widerrechtlich erteilt, denn 11.000 Hektar dieses Gebietes gehören gemäß Verfassung den Emberá und unterliegen laut Konvention 169 der Internationalen Arbeitsorganisation ILO besonderen Schutz", kritisierte der GfbV-Mitarbeiter Hans Bogenreiter. Und Richard Weixler warnte: "Die große Biodiversität dieser Region droht für immer verloren zu gehen, denn die beim Bergbau verwendeten giftigen Stoffe werden die Flüsse kontaminieren."

Die heute noch etwa 270 Emberá-Familien im Norden Kolumbiens haben in einer von Menschenrechts- und Umweltorganisationen durchgeführten Abstimmung trotz der bedrohlichen Präsenz von Militär und Polizei ihre Weigerung bekräftigt, ihr Land für die Erschließung von Bodenschätzen aufzugeben. Denn ohne den Regenwald wird ihre Kultur untergehen. Er gibt ihnen alles, was sie brauchen. Viele Gruppen haben absichtlich keinen Kontakt zur Außenwelt. Doch mehrere Familien wurden bereits gewaltsam vertrieben, einige Emberá begingen aus Verzweiflung Selbstmord. Weil sie nicht mit der Guerilla oder regierungsnahen Paramilitärs in Kolumbien zusammenarbeiten wollten, wurden in den vergangenen Jahren hunderte Emberá ermordet.







» zurück
 

Druckversion



































20.05.20 20:15 - 21:45
SWR: Klimawandel - auf Spurensuche im Südwesten

02.06.20 19:40 - 20:15
arte: Bulgariens bedrohtes Biotop - Ist die Kresna-Schlucht noch zu retten?

21.05.20 16:30 - 17:20
3sat: Die geheimnisvolle Welt der Bäume - Naturschätze der Steiermark

31.05.20 16:30 - 17:00
ZDF: Wildnis in Deutschland

27.05.20 21:00 - 21:45
3sat: Klima retten? Ohne mich!

02.06.20 23:00 - 23:30
ZDF: Wie viel Grün braucht der Blaue Planet?

27.05.20 20:15 - 21:00
ARD-alpha: Rettet die Insekten

17.05.20 16:30 - 17:00
ZDF: pandemie - Wie die Tierwelt sich verändert

22.05.20 22:45 - 23:15
ZDFinfo: Klima im Wandel - Keiner stirbt für sich allein

22.05.20 23:15 - 00:00
ZDFinfo: SOS Amazonas - Apokalypse im Regenwald

02.06.20 20:15 - 21:45
tagesschau24: Klimawandel - auf Spurensuche im Südwesten

23.05.20 00:00 - 00:45
ZDFinfo: Klimawandel Die Fakten mit Harald Lesch

31.05.20 22:15 - 22:45
tagesschau24: Warum macht der Wald uns so glücklich?

16.05.20 13:00 - 14:00
ARD-alpha: Igel, Spatz und Feldgrille - der Wert der heimischen Artenvielfalt