powered by <wdss>
Aktuell

Verluste bei Precious Woods

Wirtschaftskrise führt zu unbefriedigendem Jahresergebnis 2009

Precious Woods Holding Ltd. Pressemitteilung, 26.04.2010

Das Jahr 2009 war für die gesamte Branche der tropischen Wald- und Holzwirtschaft ein Krisenjahr. Die Wirtschaftkrise bewirkte einen starken Einbruch der Nachfrage für tropische Hölzer um mehr als 35%. Precious Woods konnte sich den negativen Markttendenzen ebenfalls nicht entziehen. Als Folge erzielte die Precious Woods Gruppe im Jahr 2009 konsolidierte Gesamteinnahmen von USD 87.8 Mio. Für das Berichtsjahr resultierte ein Umsatzrückgang von 19.8% bei konstanten Wechselkursen gegenüber dem Vorjahr. Das operative Ergebnis beträgt USD - 8.5 Mio. Einmalige Sonderfaktoren führten zu Kosten in Höhe von USD 12.1 Mio. und belasteten damit das Betriebsergebnis (EBIT) von USD - 20.6 Mio. stark. Der Reinverlust beträgt nach Berücksichtigung von Steuern, Zinsen und einmaligen Sonderfaktoren USD 28.1 Mio. Verwaltungsrat und Gruppenleitung reagierten auf die äusserst unbefriedigende Geschäftsentwicklung mit umgehenden Kostenanpassungen, Restrukturierungsmassnahmen und einer Verstärkung der Marktpräsenz. Diese Massnahmen werden sich im Verlauf der Jahre 2010 und 2011 schrittweise positiv auswirken.

Besonders starke Einbussen verzeichnete Precious Woods Amazon. Dies ist im Wesentlichen auf die eingebrochenen Exportmärkte sowie die behördlichen Verzögerungen bei der Erteilung von Erntebewilligungen zurückzuführen. Precious Woods Europe schloss aufgrund des Nachfrageeinbruchs in den Niederlanden sowie an den weiteren europäischen Hauptmärkten deutlich unbefriedigend ab. Die währungsbedingten Effekte wirkten sich zusätzlich mit USD 5.8 Mio. negativ aus. Die Verkäufe aus Gabun konnten auf einem ansprechenden Niveau gehalten werden, insbesondere dank des geglückten Turnarounds im Furnierwerk von TGI, das im Berichtsjahr zudem die volle FSC-Zertifizierung für die Chain of Custody (CoC) erlangen konnte. Damit ist die Precious Woods Gruppe als eines der ersten weltweit tätigen Forstunternehmen vollumfänglich FSC-zertifiziert. Die Zunahme der biologischen Aktiven in Zentralamerika bewegte sich im langfristigen Trend. Das in Brasilien angesiedelte Geschäftssegment Carbon&Energy wies 2009 aufgrund des geringeren Volumens an Biomasse aus der Sägerei sowie weicheren Holzarten mit einem niedrigeren Brennwert insgesamt tiefere Nettoerlöse als im Vorjahr aus.

Die Finanz- und Wirtschaftskrise übte grossen Druck auf Volumen und Erlöse im Tropenholzmarkt aus. Erst im vierten Quartal 2009 begannen sich die Märkte auf tiefem Niveau zu stabilisieren. Erste, allerdings noch schwache Aufwärtssignale waren gegen Ende des Berichtsjahres und zu Beginn des Jahres 2010 insbesondere bei Precious Woods Europe zu registrieren. Precious Woods rechnet daher mit einer leichten Erholung der Märkte im Verlauf des Jahres 2010.

Sonderfaktoren Im Zuge der Umstrukturierung wurden Altlasten konsequent beseitigt und, soweit notwendig, als einmalige Sonderfaktoren dem Ergebnis 2009 belastet. Besonders bedeutende einmalige Kosten waren in Brasilien (USD 6.1 Mio.) zu verzeichnen. Diese sind auf nicht wiederkehrende Kosten infolge des nun definitiv abgeschlossenen Ausstieges aus Pará, Rückstellungen für Rechtsfälle und Abgangsentschädigungen sowie auf weitere Bewertungskorrekturen bei Precious Woods Amazon zurückzuführen. Bei Precious Woods Europe fielen nicht wieder-kehrende Sonderfaktoren in der Höhe von USD 2.7 Mio. an, welche durch die Restrukturierung der Vertriebsgesellschaft, den Lagerabbau und weitere einmalige Aufwendungen im Zusammenhang mit der schrittweise erfolgten Stilllegung von Precious Woods Manufacturing B.V. verursacht wurden. Bei Precious Woods Gabon wurde infolge des von der Regierung auf Anfang 2010 verhängten Exportverbotes für Rundhölzer zudem eine Rückstellung von USD 1.3 Mio. vorgenommen. Unterhalb des Betriebsergebnisses (EBIT) fallen weitere erhebliche nicht wiederkehrende Bewertungskorrekturen und andere Kosten in der Höhe von USD 6 Mio. an.

Massnahmen Verwaltungsrat und Gruppenleitung haben im Berichtsjahr sowie im laufenden Geschäftsjahr starke und weitreichende Massnahmen getroffen, insbesondere um die Kostenstrukturen an die veränderten Märkte anzupassen, nötige Restrukturierungen rasch umzusetzen sowie die Marktpräsenz der Gruppe zu stärken. Mit all diesen Massnahmen reagiert Precious Woods auf die veränderten Marktentwicklungen rasch und konsequent. Sie schaffen eine gute Voraussetzung, um die Chancen der kommenden Jahre zu nutzen. Von grossem Vorteil ist dabei die gesunde Bilanz von Precious Woods. Sie ist nach wie vor sehr stark, da sie von einem hohen Eigen-kapital-Anteil (58%) sowie einer auf realen Werten (Land, Wälder, Produktionsstätten) basierten Aktivseite geprägt ist.







» zurück
 

Druckversion



















































23.07.19 10:25 - 11:10
BR: Mythos Wald - Tierparadies und Schattenreich

24.07.19 10:25 - 11:10
BR: Mythos Wald - Der Kampf ums Licht

21.07.19 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

24.07.19 20:15 - 21:00
NDR: Wildes Deutschland - Der Hainich - Thüringens Urwald

08.07.19 09:30 - 10:00
ARD-alpha: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

24.07.19 20:15 - 21:00
SWR: Der stumme Sommer - Warum sterben die Insekten?

21.07.19 11:25 - 12:10
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel

24.07.19 20:45 - 21:15
tagesschau24: Ist unser Wald noch zu retten?

24.07.19 21:00 - 21:45
SWR: Der mit dem Wald spricht - Unterwegs mit Peter Wohlleben (1)

11.07.19 09:45 - 11:00
phoenix: Heimat - Deutscher Wald

22.07.19 22:35 - 23:20
ARD: Klimafluch und Klimaflucht

10.07.19 20:15 - 21:15
ServusTV: Wunderwelt Wald

14.07.19 06:45 - 07:00
NDR: Buchenurwälder, Deutschland - Die letzten Zeugen

03.07.19 16:30 - 17:00
ARD-alpha: Auf dem Holzweg - wie Mensch und Klimawandel den Wald gefährden

06.07.19 18:25 - 19:10
arte: Geliebtes Korsika - Kampf gegen das Feuer