powered by <wdss>
Aktuell

Nationalparks Sumava und Bayerischer Wald

Deutschland und Tschechien bekräftigen: das größte Waldgebiet Mitteleuropas steht weiter unter gemeinsamen Schutz

Flasbarth: "Wir wollen neue Leuchtturmprojekte im Umwelt- und Klimaschutz ausloten"

BMUB Pressemitteilung, 12.1.17

Deutschland und die Tschechische Republik setzen ihre enge Zusammenarbeit im Umweltschutz fort. Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, und sein tschechischer Kollege, Vizeumweltminister Vladislav Smrz, haben dies heute zum Auftakt der 15. Sitzung der deutsch-tschechischen Gemeinsamen Umweltkommission bekräftigt. In der Kommission arbeiten auch Sachsen und Bayern mit. Im Mittelpunkt des Treffens steht die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei Nationalparks und für saubere Luft in den Grenzregionen. Außerdem geht es um Fragen des EU-Klima- und Naturschutzes.

Flasbarth: "Deutschland und Tschechien können im Umwelt- und Klimaschutz gemeinsame Leuchtturmprojekte anstoßen, bei denen wir über die gesetzlichen Verpflichtungen hinaus gehen. Auch die Europäische Klimaschutzinitiative des BMUB eröffnet dazu neue Perspektiven. Bei den Gesprächen in Prag wollen wir konkrete Vorhaben ausloten."

Die Staatssekretäre begrüßten, dass die Zusammenarbeit zwischen den beiden Nationalparks Sumava und Bayerischer Wald sehr gut funktioniere. Die Gebiete der Nationalparke bilden das größte zusammenhängende naturnahe Waldgebiet in Mitteleuropa. Die Verantwortung zum Schutz dieses Gebietes wollen Deutschland und Tschechien auch weiterhin gemeinsam übernehmen.

Ungeachtet erster Erfolge bei der Luftqualität im grenznahen Gebiet zu Tschechien kam es in den vergangenen Wintern wieder zu Luftbelastungen. Vor diesem Hintergrund wollen Deutschland und Tschechien ihre gemeinsamen Aktivitäten zur Luftreinhaltung intensivieren und weitere Maßnahmen planen.




» zurück
 

Druckversion












































16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel