powered by <wdss>
Aktuell

Waldbrände durch türkisches Militär

Türkisches Militär für Waldbrände im Nordosten verantwortlich

Bombardierungen auf kurdische Gebiete vernichten tausende Hektar Wälder. Viele Dörfer in der Region sind akut gefährdet

Von Elke Dangeleit Telepolis, 17.8.17

https://www.heise.de/tp/features/Tuerkisches-Militaer-fuer-Waldbraende-im-Nordosten-verantwortlich-3806581.html


Aslan: Waldbrände in Türkei politisch motivierte Naturvernichtung

Fluchtursachen auch in kurdischen und alevitischen Gebieten der Türkei bekämpfen

Grüner Klub im Parlament Österreichs, 23.8.17

Wien - „Seit 4. August wüten Waldbrände in der kurdischen Provinz Dersim in der Türkei und niemand hilft der dort ansässigen Bevölkerung dabei, die Brände zu löschen“, kritisiert die Grüne Abgeordnete Berivan Aslan. Durch die immer wieder auflodernden Waldbrände seien tausende Eichenbäume verbrannt und damit die Lebensräume von Tieren und Menschen in der Region zerstört worden, berichtete Aslan am Mittwoch bei einer Pressekonferenz gemeinsam mit der Wiener Umwelt-Plattform „10.000 Bäume für Dersim“.

Neben der drückenden Hitze in der Türkei seien vor allem auch die zahlreichen „Anti-Terror-Übungen“ des türkischen Militärs in der Region für die Waldbrände verantwortlich. Als die Waldbrände ausbrachen, wurde die öffentliche Feuerwehr von der Regierung nicht mit der Löschung betraut – mehr noch: AnrainerInnen, die versuchten, die Feuer selbst zu löschen, wurden von den Militärs daran gehindert.

„Hier wurden hunderte Quadratkilometer Naturraum mutwillig zerstört, um den BewohnerInnen die Lebensgrundlage zu entziehen“, kritisiert Aslan. „Wenn es Europa und Minister Kurz ernst ist, die Fluchtursachen der Menschen zu bekämpfen, müssen sie auch in die Türkei schauen und Maßnahmen gegen diese staatlich verordnete Naturzerstörung ergreifen“, so Aslan.

In Wien hat sich im August die Wiener Umweltplattform für die Provinz Dersim gefunden. Ihr Ziel ist es, mit Spendengeldern 10.000 Bäume neu in der zerstörten Region zu pflanzen. Aslan unterstützt die Initiative. Zudem richten die Grünen eine Anfrage an das Außenministerium, um herauszufinden, welche Schritte die österreichische Regierung konkret setzt, um Fluchtursachen in den Herkunftsländern der Flüchtlinge zu bekämpfen.




» zurück
 

Druckversion












































05.12.20 18:10 - 18:20
arte: Der Klimawandel hat längst begonnen

16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel